Brandeinsatz in Gieselegg

Kurz nach 18 Uhr heulte am 2. März in Wies die Sirene: Brandalarm.

Aufgrund starker Rauchentwicklung in einem Wohnhaus in Gieselegg alarmierten die Bewohner die Feuerwehr. Von einem Kaminbrand ausgehend, rückten wir mit drei Fahrzeugen und 16 Mann aus. Der auf der Anfahrt ausgerüstete Atemschutztrupp drang in die verrauchten Räume vor mit dem Hochdrucklüfter wurde für Rauchabzug gesorgt. Bis zum Eintreffen des Rauchfangkehrers wurde mit Hilfe der Wärmebildkamera der Kamin auf seiner ganzen Länge kontrolliert. Nach rund eineinhalb Stunden war der Einsatz für uns beendet und wir konnten ins Rüsthaus einrücken.