Brandeinsatz: Starke Rauchentwicklung in Werkshalle

Sirenenalarm für die Feuerwehr Wies am 19. April und 19.37 Uhr.

Bei einer Maschine war es zu einer Hitze- und dadurch zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Aus diesem Grund hat die automatische Brandmeldeanlage angeschlagen. Unverzüglich nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde ein zweifacher Brandschutz aufgebaut und mit zwei Hochdrucklüftern für Rauchabzug gesorgt. Teile der Verkleidung der Maschine mussten entfernt werden, um mittels Wärmebildkamera nach heißen Stellen zu suchen, die eine eventuelle Rückzündung auslösen hätten können.
Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz erfolgreich abgeschlossen werden. Die Feuerwehr Wies stand mit drei Fahrzeugen und insgesamt 21 Kameraden im Einsatz.