Gasgeruch in Wohnung: Sirenenalarm

Um 1.10 Uhr heulte am 28. Dezember die Sirene und alarmierte so die Wieser Kameraden zum Einsatz.

 

Bewohner hatten in ihrer Wohnung einen Gasgeruch wahrgenommen und den Notruf gewählt. Beim hastigen Verlassen des Gebäudes war dann auch noch eine Person über die Treppe in die Tiefe gestürzt.

Feuerwehrsanitäter kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und des Notarztes um den Verletzten, während ein Trupp die Wohnung mit dem Gaswarngerät kontrollierte. Zum Glück konnten keine Gefahrstoffe in der Wohnung gefunden werden.

Neben der Feuerwehr Wies – vier Fahrzeuge und 21 Mann – standen noch das Rote Kreuz, die Polizei Wies sowie ein Mitarbeiter der Energie Steiermark rund eine Stunde im Einsatz.

Symbolbild
Symbolbild