Verkehrsunfall mit Personenschaden in der Silvesternacht

Um 22.20 Uhr wurde die Feuerwehr Wies gemeinsam mit der Feuerwehr Eibiswald zu einem Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzleitung Wies am Unfallort auf der Radlpass-Straße stellte sich rasch heraus, dass die verletzte Person zum Glück nicht im Fahrzeug eingeklemmt war. Bis zum Eintreffen von Rettungsdienst und Notarzt wurde die Verletzte von der Feuerwehr versorgt. Parallel dazu wurde ein doppelter Brandschutz aufgebaut und die Unfallstelle großräumig abgesichert und ausgeleuchtet. Für die Rettungs- und Bergearbeiten musste die B76 zeitweise für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Nach dem Abtransport der verletzten Person durch das Rote Kreuz wurde das Wrack mittels Kran des Schweren Rüstfahrzeugs der Feuerwehr Eibiswald geborgen und auf einen nahegelegenen Lagerplatz abgestellt. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz abgeschlossen werden. Im Einsatz standen die Feuerwehren Wies und Eibiswald mit insgesamt 34 Personen und sechs Fahrzeugen, die Polizei, Notarzt sowie das Rote Kreuz.